Kleidung Paar gezeichnet

Wie man sich kleidet, so wirkt man

Heute einmal ein Thema, das NICHTS mit Aloe Vera zu tun hat und trotzdem zum allgemeinen Wohlbefinden passt – unsere Kleidung!

Grundsätzlich kann doch jeder im privaten Alltag tragen, was ihm gefällt. Die Grenzen sind dort, wo die Gefühle anderer verletzt werden könnten. Ein krasses Beispiel dafür wäre der Jogginganzug bei einem Begräbnis.

Wem es wichtig ist, welchen Eindruck man hinterlässt, sollte trotzdem folgende Dinge beherzigen:

Immer dem Anlass angepasst und generell lieber overdressed als zu leger.

Sowohl privat als auch beruflich lässt sich durch die passende Farbe die positive Wirkung steigern. Der Mensch assoziiert damit nämlich gerne die berufliche und gesellschaftliche Position.

Schwarz-weiß wirkt immer ernsthaft und respektvoll, sind daher bei formellen Anlässen wie Beerdigungen, Opernbesuche, Gerichtsverhandlungen immer ein guter Griff.

Schwarz, dunkelblau und grau strahlen Kompetenz und Seriosität aus. Der Gedanke „je höher die Position, desto dunkler der Anzug“ lässt sich damit gut erklären. Für die Damen gilt natürlich das gleiche bei Kostüm und Hosenanzug. Diese Tatsache kann man sich auch bei der Wahl der Kleidung für Bewerbungsgesprächen oder auch als Vortragende bewusst machen.

Rosa beispielsweise ist in jedem Fall gewagt. Im Businessalltag fast eine Killerfarbe. Die Assoziationen gehen von Unterwürfigkeit, Naivität bis zu Harmoniestreben um jeden Preis. Sie kann aber auch weichere und vorteilhafterer Züge verleihen, manchmal sogar eine gewisse Wärme ausstrahlen.

Das hängt stark vom Typ (Teint, Gesichtszüge, Haare, Ausstrahlung) ab. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Farben und die dazugehörigen Nuancen. Grün ist nicht grün, es gibt ein apfel-, smaragd-, gelb- oder olivgrün und jede einzelne Farbe wirkt an jedem Mensch anders. Manchmal sogar am selben Menschen an unterschiedlichen Tagen.

Will man es einmal genau wissen, kann die Investition in eine Farbtypberatung durchaus lohnend sein.

 

Und jetzt fällt mir doch noch ein, wie ich den Kreis zur Aloe schließen kann!
Da unsere Kleidung ja direkt auf unserem größten Organ, der Haut, zu liegen kommt, ist es nicht unwesentlich, auch einmal das Waschmittel für unsere Kleidung genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn alles was auf unsere Haut kommt, gelangt auch in unseren Körper. Neben gesunder Ernährung und guten Kosmetikprodukten kann man auch damit sich selbst etwas Gutes tun. Und nicht vergessen, neue Kleidungsstücke vor dem ersten Tragen waschen. Da der Großteil dieser Kleidungsstücke per Schiffscontainer eine oft monatelange Fahrt überleben muss, werden diese mit Chemie behandelt (u.a. zur Schädlingsbekämpfung bzw. Vorbeugung vor Schädlingsbefall).

 

Ich empfehle dafür unseren FOREVER Aloe MPD Mehrzweckreiniger.

Dieser konzentrierte Allzweckreiniger mit der pflegenden Wirkung der Aloe Vera kann für die Wäsche, als Spülmittel für den Handabwasch und als Putzmittel verwendet werden und ist natürlich biologisch abbaubar.

Für Bestellung bitte hier klicken.MPD Flasche

Author Info

Bernadette Teuschl