Wasser mit Logo

Wasser – schon gewusst?

Eine ausreichende Zufuhr von Wasser ist lebensnotwendig. Wasser ist für viele Funktionen im Körper verantwortlich.

Wieviel Wasser braucht der Mensch?

Ohne Essen kann man etwa 3 Wochen leben, ohne Wasser nur 3 Tage.
Der Flüssigkeitsbedarf ist abhängig von der jeweiligen Körpermasse. Man braucht ca. 1 – 3 Liter täglich, um die Funktionen im Körper aufrecht zu erhalten. Betreibt man Sport oder Tätigkeiten, bei denen viel geschwitzt wird, muss man 1 – 2 Liter extra rechnen.

Kommt es zu einem Wassermangel können Unruhe, Unkonzentriertheit, Nervosität oder Müdigkeit die Folge sein. Ein Verlust von ca. 10 % des Wassergehalts kann schon ernste körperliche Beschwerden wie Gedächtnisstörungen oder Halluzinationen hervorrufen. Beträgt der Flüssigkeitsverlust mehr als 20 % kann dies bereits tödlich sein.

Woher kommt das Wasser?

Im Osten Österreichs befinden sich die meisten Mineral- und Quellwasservorkommen.
Viele Heilwasserquellen befinden sich in Niederösterreich, Burgenland und der Steiermark.
Es wird unterschieden in: Mineralwasser, Quellwasser und Heilwasser:

  • Mineralwasser: über Jahrtausende sickerte Wasser unterhalb der Erdoberfläche durch unterschiedliche Gesteinsschichten und nahm so Mineralstoffe auf. Durch tiefe Bohrungen wird das Mineralwasser heute aus dem Gestein gewonnen. In Österreich ist Mineralwasser meist reich an Natrium, das entwässernd wirkt.
  • Quellwasser: Quellwasser ist meist von sehr hoher Qualität und ist bestens geeignet als Trinkwasser. Es entspringt einer unterirdischen Quelle und ist nicht mit so vielen Mineralstoffen angereichert. Dies ist optimal, da das Wasser im Körper auch als Transportmittel dient.
  • Heilwasser: Heilwasser wird auf Grund seiner Zusammensetzung oder seiner physikalischen Eigenschaften zu Heil- und Therapiezwecken genutzt. Es muss den Anforderungen des Heilbäder- und Kurortgesetzes entsprechen und von der Landesregierung als solches zugelassen werden.

Funktionen im Körper:

  • Lösungsmittel: Körperflüssigkeiten wie Schweiß, Urin, Tränen oder Blut bestehen zum größten Teil aus Wasser. In den Körperflüssigkeiten befinden sich Nährstoffe in gelöster Form und auch Substanzen, die bei Stoffwechselvorgängen übrig bleiben oder entstehen und über den Wasserweg ausgeschieden werden.
  • Transportmittel: Wasser sorgt in Form von Blut oder Lymphflüssigkeit für den Transport verschiedener Stoffe im Körper und auch aus dem Körper hinaus.
  • Wärmeregulator: Durch Anstrengung oder Krankheit steigt die Körpertemperatur an. Um den Körper wieder zu kühlen, wird Wasser über die Hautporen ausgeschieden und der Körper dadurch abgekühlt.
  • Reaktionspartner: Der Körper benötigt Wasser für die chemischen Reaktionen, die ständig in den Körperzellen ablaufen.
  • Baustoff: Neben Mineralstoffen und Eiweiß, die für den Aufbau von Knochen und Zähnen bzw. Hauptbestandteil der Muskeln sind ist Wasser der wichtigste Baustoff für unseren Köper.

Wissenswertes

Ca. 60 % des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser. Pro Tag scheidet der Mensch etwa 2,5 Liter Flüssigkeit aus. Dieser Flüssigkeitsverlust sollte hauptsächlich durch ausreichendes Trinken ausgeglichen werden. Besonders ältere Menschen sollten bewusst auf die Aufnahme von genügend Flüssigkeit achten, da im Alter das Durstgefühl nachlässt und sich gegebenenfalls durch die Einnahme von Medikamenten auch mehr Giftstoffe im Körper befinden, die ausgeschieden werden müssen.

 

Author Info

Bernadette Teuschl